Checkbox Deutschlandweit versandkostenfrei!
Checkbox Kostenlose Hotline0800 5474367
SSL Garantie

Erntedank – die besten Herbst Grillrezepte

Wenn der Sommer sieh dem Ende zuneigt, gilt es, die Ernte aus dem Garten einzubringen. Kürbis, Salate, Obst und Beeren warten darauf, verarbeitet zu werden. Wir liefern die besten Grillrezepte für das Erntedankfest in der Grillkota!

Paprika-grillen

Grillkäse mit Paprika

Wer kennt ihn nicht, denn schmackhaften Grillkäse? Auf herbstliche Art wird der gegrillte Käse mit roten und gelben Paprika aus dem eigenen Garten serviert. Dazu werden die Paprikaschoten in breite Streifen geschnitten und auf beiden Seiten scharf angegrillt.

Dann kommen die Schoten in eine Grillschale, werden mit etwas Öl, Salz, Pfeffer und fein gehackten Kräutern aus dem eigenen Garten gemischt und zum fertig Garen an eine Stelle mit niedriger Hitze gestellt.

Der Grillkäse kommt - in Scheiben geschnitten - auf den Rost und wird an beiden Seiten gegrillt, sodass eine ganz leichte Kruste entsteht. Das mehrmalige Wenden ist notwendig, da der Käse sonst rasch am Grill festklebt und beim Wegnehmen die krosse Kruste zurückbleibt. Nun werden die Grillkäsescheiben mit Paprika garniert und serviert!

Fleisch-mit-frischen-Kraeutern

Fleisch mit frischen Kräutern

Im Herbst gilt es, die Kräuter im Garten zu ernten. Daraus lässt sich eine wunderbare Marinade zum Grillen von Fleisch erzeugen. Dazu werden Majoran, Kerbel, Rosmarin und alles, was sonst noch schmeckt, feingehackt.

Dann wird eine Zehe Knoblauch zerdrückt und mit den Kräutern, dem Saft einer Zitrone und einigen Löffeln Olivenöl gut verrührt. Das Fleisch wird in die Marinade eingelegt, sodass es völlig bedeckt ist und darf einige Stunden ziehen.

Die Marinade soll nicht gesalzen sein, da das Salz beim Grillen Röststoffe erzeugt, vielmehr soll mariniertes Fleisch erst nach dem Grillen gesalzen werden. Was das Grillen von mariniertem Fleisch angeht, gehen die Meinungen auseinander. Während manche Grillmeister das marinierte Fleisch auf den Grill legen, schwören andere darauf, dass das Fleisch vorher trocken getupft werden soll, damit keine Marinade auf die Glut tropfen kann. Die verbrennenden Kräuter und Öltropfen können giftige Dämpfe erzeugen.

gegrillter-kuerbis

Kürbis auf toskanische Art

Was wäre der Herbst ohne Kürbis! Wer ein Händchen für die Pflanze hat, kann sich im September kaum mehr retten. Da wachsen kiloschwere „Buttercup“ und „Lange von Neapel“ neben den beliebten Hokkaido, die man übrigens mit der Schale essen kann.

Egal, welche Sorte, Kürbis eignet sich wunderbar zum Grillen, zum Beispiel auf toskanische Art.

Dazu bereitet man eine Marinade aus klein gehackten schwarzen Oliven (ein Glas, also etwa 25 Stück), einem Bund frischer Petersilie, dem Saft einer Limette, einer kleinen, fein gehackten Zwiebel, einem Zweiglein fein gehacktem Rosmarin sowie einem Esslöffel Honig und etwas Olivenöl. Der Kürbis wird in etwa ein Zentimeter dicke Scheiben geschnitten und in die Marinade eingelegt. Nach mehreren Stunden kommt er auf den Grill und zaubert  toskanisches Flair in die eigene Grillhütte.

Mehr Grillrezepte finden Sie in unserem Grillkota Magazin! Und hier geht es zu unserem Grill Pavillon Sortiment!