Checkbox Deutschlandweit versandkostenfrei!
Checkbox Kostenlose Hotline0800 5474367
SSL Garantie

Stöckchenbrot und Grillwurst am offenen Feuer

Wenn im Herbst die Tage kürzer und die Abende kühler werden, ist für viele Menschen die Grillsaison bald vorbei. Nicht so für Grillkota Besitzer! Grillen am offenen Feuer, das ist Abenteuer pur. Und dieses Abenteuer lockt in der Grillkota genauso wie am offenen Lagerfeuer! Vor allem in der kühleren Jahreszeit, wenn das Grillen unter offenem Himmel eine sehr kühle Angelegenheit wird, wird die Grillkota zum gemütlichen Rückzugsort für Romantiker und Romantikerinnen.

richtig-feuer-machen

Egal, ob man nach dem Grillerlebnis auf der Glut ein Lagerfeuer entzünden möchte oder damit startet: wichtig ist trockenes Holz, für den Beginn kleine Holzspäne. Diese legt man auf die Glut oder entzündet sie mit Papier oder Grillanzündern und schichtet nach und nach größere Holzstücke auf.

Wichtig ist dabei, dass die Flamme immer schön groß ist, denn je besser die Flamme zu sehen ist, desto mehr Luft bekommt das Feuer und desto geringer ist die Rauchentwicklung.

wuerstchen

Für ein Lagerfeuer ist Laubholz besonders gut geeignet, je härter dieses ist, desto weniger schnell wird das Feuer herunterbrennen. Nadelholz eignet sich zum Anzünden, verwendet man aber für das Lagerfeuer Nadelholz, so wird das Feuer durch den höheren Harzgehalt schneller herunterbrennen und auch der Funkenflug wird höher sein.

Wenn das Feuer dann schön lodert, können Würstchen am Stock gegrillt werden. Ambitionierte Grillfreunde kaufen dazu extra lange Grillspieße mit Holzgriffen, so lassen sich die Würste besonders komfortabel am offenen Feuer grillen.

Grillen-am-Stock

Auch Brot am Stock ist wunderbar zum Grillen am offenen Feuer. Herzustellen ist es ganz einfach: ein halbes Kilo Mehl mit einer Packung Hefe, einer Tasse warmem Wasser und etwas Salz verrühren, dann den Teig gehen lassen. Sobald der Teig die doppelte Größe hat, wird er mit mehreren Löffeln Olivenöl vermengt und nochmals gut geknetet. Nochmals eine halbe Stunde bis eine Stunde gehen lassen, wieder gut kneten und in Stücke reißen. Diese werden gezogen und spiralförmig auf zugespitzte Stöcke gedreht. Dann kann das Brot über dem offenen Feuer goldbraun gegrillt werden. Hier gibt es übrigens weitere Grillrezepte!

Und wenn Sie jetzt so richtig Lust auf eine eigene Grillkota bekommen haben, wählen Sie doch Ihre Lieblingskota aus -  in unserem Grillkota Online Shop!